Fussball-Newsfeed

Dieses Dokument enthält Teaser auf alle Meldungen der aktuellen Homepage in der HTML-Variante.
  1. Die "8" prägt die Saison des FC Bayern. Während die achte Meisterschaft hintereinander letztlich als normal hingenommen wurde, wird nach dem 8:2 gegen den FC Barcelona nach Erklärungen gesucht, vor allem beim Gegner.
  2. Die Audio-Highlights des Spiels FC Barcelona gegen Bayern München mit Edgar Endres und Philipp Eger.
  3. Ein Halbfinale in der Champions League ohne Messi und Ronaldo, aber mit drei deutschen Trainern. Die Runde der letzten Vier wird bemerkenswert.
  4. Nicht nur die spanische Presse geht nach dem 2:8 hart mit dem FC Barcelona ins Gericht.
  5. Mannschaftsdienlich, unorthodox und immer heiß - Thomas Müller ist für den FC Bayern unverzichtbar. Seit der Viertelfinal-Gala gegen den FC Barcelona ist er auch alleiniger Rekordhalter - kein deutscher Spieler lief häufiger in der Königsklasse auf.
  6. Vor vier Jahren übernahm Pep Guardiola Manchester City als Trainer. Seitdem gewann er zwar alle nationalen Titel in England, doch in der Champions League scheiterte City regelmäßig - gegen Olympique Lyon steht Guardiola nun unter Druck.
  7. Die UEFA hat eine Geldstrafe gegen Paris Saint-Germain ausgesprochen. Trainer Thomas Tuchel soll für einen verspäteten Anstoß der zweiten Hälfte im Viertelfinale der Champions League gegen Atalanta Bergamo verantwortlich gewesen sein.
  8. Innerhalb von nur zwölf Tagen wird ab dem 12. August in Lissabon der Sieger der Champions League 2019/2020 ausgespielt. Wie in der Europa League wird es pro Runde für jedes Team nur ein K.o.-Spiel geben. Ein Überblick über den Ablauf des Turniers.
  9. Atalanta Bergamo hatte die Stars von Paris Saint-Germain am Rande einer Niederlage. Doch PSG schlug in einer irren Schlussphase gleich doppelt zu und steht im Halbfinale der Champions League.
  10. Der diesjährige Modus des Champions League Finalturniers in Lissabon wird nach Ansicht von UEFA-Präsident Ceferin eine einmalige Angelegenheit bleiben. Karl Heinz Rummenigge hatte das Format zuletzt gepriesen.